Aktuelles

Neues Kursprogramm erschienen

Weiterlesen

Kausa Servicestelle Hamm/Kreis Unna

Weiterlesen

Multi-Kulti-News 2-2017 erschienen!

Weiterlesen

Verstärken Sie unser Team!

Weiterlesen

MkF-Vereinschronik erschienen!

Weiterlesen

Fotogalerie

Weiterlesen

Kurswechsel - Das Ticket zum Job

Das Projekt bietet jungen Erwachsenen in ALG II-Bezug die Möglichkeit eines zweimonatigen Auslandaufenthaltes. Dort lernen sie ein neues Land, eine neue Sprache und neue Berufsfelder kennen. Sie erfahren aber auch Neues über sich selbst und können weg von zu Hause und vom Alltag besser herausfinden, welchen (beruflichen) Weg sie einschlagen möchten. Dafür bietet das Auslandspraktikum die perfekte Chance: hier können die jungen Erwachsenen nicht nur erkennen, welcher Beruf der richtige für sie ist, sondern auch beweisen, dass sie Mut und Durchhaltevermögen haben und für ihre Ziele ungewöhnliche Wege einschlagen.

 

Projektinhalte

Vorbereitungsphase in Deutschland (drei Monate)

  • Sprachtraining, interkulturelles Training und Landeskunde
  • Kennenlernen von Berufsfeldern (in Hinblick auf das Auslandspraktikum)
  • Vorbereitung der Bewerbungsunterlagen für das Auslandspraktikum
  • Kompetenzanalyse
  • Theater- und Medienworkshop

Auslandsaufenthalt (zwei Monate)

  • Fortsetzung Sprachtraining, interkulturelles Training, Landeskunde
  • Betriebspraktika
  • Workshops und AGs
  • Kultur- und Freizeitprogramm

Nachbetreuungsphase in Deutschland (vier Monate)

  • Nachbereitung des Auslandsaufenthaltes
  • Medienworkshop
  • Produktion von Bewerbungsvideos zur Online-Bewerbung
  • Unterstützung bei Bewerbungsaktivitäten
  • Vermittlung in Ausbildung, Arbeit oder Schule


Dauer des Projektes: 01.07.2015 - 30.01.2019

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene von 18 bis 35 Jahren im Arbeitslosengeld II-Bezug, die auf der Suche nach einer beruflichen Perspektive sind

Projektförderung:

Das Projekt "Kurswechsel - Das Ticket zum Job" wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.