Aktuelles

Neues Kursprogramm erschienen

Weiterlesen

Kausa Servicestelle Hamm/Kreis Unna

Weiterlesen

Multi-Kulti-News 4-2017 erschienen!

Weiterlesen

Verstärken Sie unser Team!

Weiterlesen

MkF-Vereinschronik erschienen!

Weiterlesen

Fotogalerie

Weiterlesen

IWP 2015 - Preisträger

Wirtschaftlicher Erfolg durch kulturelle Vielfalt

Mit einem Festakt in der Lichthalle des LÜNTEC Technologiezentrums ist am 11. Dezember 2015 der Interkulturelle Wirtschaftspreis 2015 verliehen worden. Mit dem Preis prämiert das Multikulturelle Forum bereits im zehnten Jahr in Folge kleine und mittelständische Unternehmen aus dem westfälischen Ruhrgebiet, die kulturelle Vielfalt als festen Bestandteil in der Personalpolitik verankern. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ging in seinem Jubiläumsjahr an die Albonair GmbH mit Hauptsitz in Dortmund – ein international agierendes Unternehmen, das Abgasnachbehandlungssysteme für die Automobilindustrie entwickelt.

„Das Unternehmen begreift Vielfalt als unverzichtbare Schlüsselkompetenz, um den globalen Wettbewerb zu bestreiten und den Unternehmenserfolg langfristig zu sichern. Mit diesem Bewusstsein und der aktiven Umsetzung der Strategie durch konkrete Maßnahmen ist das Unternehmen ein Vorbild für wirtschaftlichen Erfolg durch kulturelle Vielfalt,“ so Michael Makiolla, Landrat des Kreises Unna und Schirmherr des diesjährigen Wettbewerbs, in seiner Laudatio. Die vielfaltsorientierte Personalauswahl, die wertschätzende Unternehmenskultur und die Weiterbildungsangebote für das Personal zur Stärkung ihrer interkulturellen Kompetenzen führten zu einer höheren Kundenzufriedenheit und sicherten somit den Fortbestand des Unternehmens und zahlreiche Arbeitsplätze in der Region.

Zwei weiteren Firmen sprach die Jury eine „besondere Anerkennung“ aus. Die Uwe Walter Gruppe, ein Malerhandwerksunternehmen aus Dortmund, und die Franz Rüschkamp GmbH & Co KG mit Autohäusern und -werkstätten in Lüdinghausen, Lünen, Selm, Werne und Dortmund erhielten zur Würdigung ihres Engagements jeweils eine Urkunde.

In seiner Dankesrede betonte Dr. Georg Hüthwohl, Geschäftsführer der Albonair GmbH,  das Unternehmen profitiere von den verschiedenen Kulturen, Charakteren und Arbeitsweisen seiner Belegschaft: „Diese Vielfalt führt zu kreativen, innovativen und effizienten Lösungsansätzen und Ideen.“ Er freue sich sehr über die Auszeichnung, die für sein Unternehmen Ansporn sei, den Einsatz für kulturelle Vielfalt am Arbeitsplatz in Zukunft mit gleichem Elan fortzuführen und auszubauen.

Auch Wulf Noll, Abteilungsleiter im NRW-Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, der Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky vertat, stellte in seiner Gastrede die Bedeutung des Themas heraus. Abgerundet wurde die Preisverleihung durch literarische Impulse zum Thema Vielfalt, interpretiert von Schauspieler Jürgen Larys, sowie der Ausstellung „Blickpunkt Diversity“, in der zwanzig Persönlichkeiten aus dem Wirtschaftsleben der Region ihren Blick auf das Thema teilen.

Der Interkulturelle Wirtschaftspreis wird von einer Partnerschaft wichtiger regionaler Akteure getragen: Neben dem Multikulturellen Forum sind es die IHK zu Dortmund, die Handwerkskammer Dortmund, die Wirtschaftsförderung Kreis Unna, die Wirtschaftsförderung Hamm, die Stadt Dortmund und der Verein Selbständiger Migranten, die mit dem Preis jährlich ein Unternehmen aus der Region auszeichnen, das seine Personalpolitik in vorbildhafter Weise interkulturell ausgerichtet hat.

Weitere Bilder von der Preisverleihung finden Sie in unserer Fotogalerie auf Facebook.