Aktuelles

Programm der Interkulturellen Woche erschienen

Weiterlesen

Aktuelle Veranstaltungen am Standort Düsseldorf

Weiterlesen

Verstärken Sie unser Team!

Weiterlesen

Multi-Kulti-News 2-2016 erschienen!

Weiterlesen

MkF-Vereinschronik erschienen!

Weiterlesen

Fotogalerie

Weiterlesen

Neues aus dem MkF

Unternehmen mit Blick für kulturelle Vielfalt gesucht!

Der Wettbewerb für den diesjährigen Interkulturellen Wirtschaftspreis hat begonnen: Gesucht sind wieder kleine und mittelständische Unternehmen aus dem westfälischen Ruhrgebiet, die kulturelle Vielfalt als festen Bestandteil in der Personalpolitik verankern.

Bewerben Sie sich jetzt!

Detallierte Informationen zum Interkulturellen Wirtschaftspreis finden Sie hier.

Neue Kulturen kennenLERNEN

Bildungswerk Multi Kulti stellt das neue Kursprogramm vor

Das Bildungswerk Multi Kulti startet mit einem prall gefüllten Kursprogramm in das zweite Halbjahr. Schwerpunkt im aktuellem Kursprogramm ist der Bereich des Kennenlernens neuer Kulturen.

An dem "Tag der Bildung", der am Dienstag, den 23. August von 10-16 Uhr in den Räumlichkeiten an der Münsterstr. 46b stattfinden wird, können sich Interessierte umfassend über die Kurse informieren und beraten lassen. Bei einer Anmeldung an diesem Tag gibt es 10% Rabatt auf die Kursgebühr.

Das detaillierte Kursangebot finden Sie hier...

 

Neuer Standort in Düsseldorf

Seit dem 1. Juli 2016 haben wir eine neue Zweigstelle in Düsseldorf – wir haben dort den Geschäftsbetrieb und die Trägerschaft aller vor Ort laufenden Projekte und Maßnahmen sowie das Personal des Interkulturellen Migrantenzentrum e.V. (IMAZ) übernommen. Wir freuen uns, die vorhandenen Arbeitsbereiche in Düsseldorf zu übernehmen und adäquat fortzuführen sowie unser künftiges Angebotsspektrum für Düsseldorfer BügerInnen auszuweiten.

Multi-Kulti-Preis 2016 geht an "Projekt Ankommen"

 

„Wir freuen uns darüber, dass wir für unser Engagement und unsere Arbeit so viel Anerkennung erfahren!“: Voller Stolz nahmen die Mitglieder des Vereins „Projekt Ankommen“ am Donnerstag, 2. Juni 2016, den Multi-Kulti-Preis 2016 entgegen. Der Verein wurde im April 2015 gegründet und hat mittlerweile 200 Mitglieder, 400 Interessenten und 150 Paten. Flüchtlinge und Ehrenamtler werden beim „Projekt Ankommen“ zusammengeführt, die Ehrenamtler übernehmen dabei Patenschaften und unterstützen die Flüchtlinge im Alltag. Den Hauptpreis erhielt „Projekt Ankommen“ von dem Bundestagsabgeordneten Michael Thews, der auf der Preisverleihung in der MkF-Geschäftsstelle in Hamm (Hafenstr. 10) vor rund 120 geladenen Gästen die Laudatio hielt. Er betonte in seiner Laudatio, dass der Verein passgenaue und konkrete Hilfestellungen gebe und somit Begegnung und Diskurs auf Augenhöhe und ohne Vorurteile ermögliche.

Zudem lobte das Multikulturelle Forum in diesem Jahr einen Sonderpreis aus. Dieser ging an „Kaktus Münster / Radio Münster“.

Foto © Isabella Thiel

 

Neue Zweigstelle des Multikulturellen Forums in der Hafenstr. 10 in Hamm feierlich eröffnet

Rund 150 BesucherInnen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft kamen am 11. Mai zur offiziellen Eröffnungsfeier in die neuen Räumlichkeiten in der Hafenstr. 10.

Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann hieß das Multikulturelle Forum herzlich in seinem zweiten Standort in Hamm willkommen.

Das Team in Hamm umfasst derzeit rund 30 MitarbeiterInnen und betreut insgesamt 17 Projekte aus den Bereichen Aus- und Weiterbildung, Sprachkurse, Integrationskurse, Flüchtlingsberatung sowie Jugendprojekte.

Anlässlich der Eröffnungsfeierlichkeiten wurde zudem die eigens vom Hammer-Künstler Osman Bol gestaltete Elefantenskulptur enthüllt.

Fotos © Günter Blaszczyk

Multi-Kulti-Hausfest am 30. April!

   

Tolle Musik, leckeres Essen, gute Stimmung: Am 30. April 2016 ab 14.00 Uhr laden wir herzlich zum diesjährigen Multi-Kulti-Hausfest in die Bahnstraße 31 in Lünen-Süd ein. In diesem Jahr gibt es wieder viele besondere Attraktionen für die gesamte Familie: Die Großen können sich beim Bullriding messen, für die Kleinen gibt es eine Hüpfburg sowie zahlreiche Spiel- und Spaß-Angebote auf der Wiese.

Feiern Sie mit uns, entdecken Sie die Verkaufsstände und probieren Sie Ihr Glück bei unserer Tombola: Es winken attraktive Sachpreise!

Der Eintritt ist wie immer frei!

 

Ein buntes Angebot für eine bunte Stadt

Neue Zweigstelle des Multikulturellen Forums am Friedensplatz feierlich eröffnet

Das Multikulturelle Forum feierte am 9. März die offizielle Eröffnung seiner Zweigstelle in Dortmund. Rund 100 Besucher_innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft besuchten die neuen Räumlichkeiten am Friedensplatz.

"Viele unserer Projekte fanden bereits in den vergangenen Jahren in Dortmund und Umgebung statt", betonte der Geschäftsführer des Multikulturellen Forums e.V., Kenan Küҫük, in seiner Begrüßungsrede. "Da war es nur eine Frage der Zeit, dass wir auch wirklich Wurzeln schlagen in dieser Stadt, in der kulturelle Vielfalt großgeschrieben wird."

Oberbürgermeister Ullrich Sierau drückte seine Wertschätzung für die Integrationsarbeit aus: "Es ist eine Auszeichnung, dass das Multikulturelle Forum hierhergekommen ist."

weiterlesen...

 

Startschuss für den Multi-Kulti-Preis 2016

Das Engagement für ein gelungenes multikulturelles Miteinander hat viele Gesichter: Ehrenamtlich Engagierte, die in Flüchtlingsunterkünften helfen, die in ihrer Freizeit Deutschkurse anbieten, die Aktionen gegen Rassismus organisieren oder interkulturelle Begegnungsmöglichkeiten schaffen ‒ Sie alle unterstützen Menschen mit Migrationshintergrund dabei, ihren Platz in unserer Gesellschaft zu finden. Diese Menschen zeigen Tag für Tag, dass unser Land die Vielfalt seiner BürgerInnen als Stärke begreift. Sie sind es, die den Debatten über Machbarkeit oder Überforderung konkrete Taten gegenüberstellen. Sie reagieren auf die Erfordernisse einer multikulturellen Gesellschaft und machen unser Land für alle lebenswerter. Auf diese Vielfalt und das vorbildliche Engagement möchte der Multi-Kulti-Preis aufmerksam machen.

Für den Multi-Kulti-Preis 2016 können sich Engagierte, die multikulturelle Begegnung ermöglichen, die gesellschaftliche und berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund fördern und Diskriminierung unterbinden und Vorurteile abbauen, bis zum 8. April bewerben. 

Weiterlesen...

Gewinner des Interkulturellen Wirtschaftspreises 2015 spendet Preisgeld für interkulturelle Projekte

Albonair stiftet Preisgeld an Rotary Unna Stiftung

Foto:Michael Larßen

Albonair Geschäftsführer Dr. Georg Hüthwohl überreichte die 1.000 Euro an die Rotary Unna Stiftung zur Förderung gemeinnütziger, interkultureller Projekte. Dr. Bertold Schlünder, Vorstand der Stiftung, nahm den Betrag im Beisein von Kenan Küçük, Geschäftsführer des Multikulturellen Forums e.V. (MkF),  Hatice Müller-Aras, ebenfalls MkF, sowie Albonair Personalleiterin Katharina Neubert entgegen. Die Albonair GmbH stiftet damit das Preisgeld, das sie als Preisträger des Interkulturellen Wirtschaftspreises des MkF erhalten hat.

Weiterlesen...

Neue Kurse starten - jetzt anmelden!

Schwerpunktthema in diesem Halbjahr sind Gesundheit und Umwelt. Hier wartet das Bildungswerk Multi Kulti mit einer Reihe neuer Kursangebote auf: Neben zahlreichen Info-Veranstaltungen zu Themen wie „Brainfit im  Job“, „Burnout“ oder „Stressfrei im Alltag“ sollen die Teilnehmenden animiert werden, sich mehr zu bewegen: Yoga, Pilates, autogenes Training und diverse Tanzkurse bieten hierfür ein breit gefächertes Angebot. In der Veranstaltungsreihe „Ein Jahr – eine (Um)Welt“ widmet sich das Bildungswerk außerdem in Kooperation mit der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW den Themen Umwelt und Umweltschutz. Methodisch setzt das Bildungswerk bei dem Thema auf Fahrten und gemeinsame Erlebnisse: Geplant sind beispielsweise Exkursionen zu einem Bauernhof, in den Wildwald Vosswinkel, zu einer Recyclinganlage und in die Lüner Biogasanlage.

Hier geht es zum Gesamtprogramm und zur Anmeldung!

Interkultureller Wirtschaftspreis 2015

 

Mit einem Festakt in der Lichthalle des LÜNTEC Technologiezentrums in Lünen ist am 11. Dezember 2015 der Interkulturelle Wirtschaftspreis 2015 verliehen worden. Mit dem Preis prämiert das Multikulturelle Forum bereits im zehnten Jahr in Folge kleine und mittelständische Unternehmen aus dem westfälischen Ruhrgebiet, die kulturelle Vielfalt als festen Bestandteil in der Personalpolitik verankern. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ging in seinem Jubiläumsjahr an die Albonair GmbH mit Hauptsitz in Dortmund - ein international agierendes Unternehmen, das Abgasnachbehandlungssysteme für die Automobilindustie entwickelt. Weiterlesen...

Interkulturelle Weihnachtsfeier im MkF

So voll war das Bergmannsmuseum noch nie: Der Einladung des Multikulturellen Forums zur interkulturellen Weihnachtsfeier folgten am Donnerstagnachmittag über 200 Gäste aus den verschiedenen Flüchtlingswohnheimen, von Familienzentren und weitere LünerInnen. Es wurde ein schöner Nachmittag und Abend mit Kuchen und Plätzchen, Glühwein und Punsch, Musik und Tanz, Bastelaktionen und Stockbrotbacken. Leuchtende Kinderaugen sah man vor allem an den Bastelstationen, an denen sie Schneekugeln und Knusperhäuser fertigen oder Leinwände bemalen konnten. Das Highlight für die Kleinen war dann aber sicherlich die ersehnte Bescherung mit dem Nikolaus, die natürlich auch nicht fehlen durfte. Während für die Kinder Spiel, Spaß und Geschenke im Mittelpunkt standen, erlebten die erwachsenen Gäste die Feier als Gelegenheit zum Austausch und netten Beisammensein. Aus vielerlei Munde hörte man gegen Ende der Veranstaltung „Es hat sich angefühlt wie ein Familienfest. Eine schöne Abwechslung zum Alltag in der Flüchtlingsunterkunft.“

Hier geht es zu unserer Foto-Galerie bei Facebook

 

 

MkF als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnet

Forum als starker Partner für die Wirtschaft
NRW-Wirtschaftsminister Duin zeichnet das Multikulturelle Forum als „Ort des Fortschritts“ aus

 

 (v.l.n.r.: Jürgen Kleine-Frauns, Bürgermeister der Stadt Lünen, Garrelt-Duin, NRW-Wirtschaftsminister, Kenan Küçük, MkF-Geschäftsführer, und Michael Makiolla, Landrat des Kreises Unna)

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat in Lünen das Multikulturelle Forum als „Ort des Fortschritts NRW“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung vergeben die Ministerien für Wirtschaft, Wissenschaft und Städtebau des Landes Nordrhein-Westfalen an Einrichtungen, Unternehmen und Projekte, die technologische und soziale Innovationen hervorbringen – und damit als Pioniere des gesellschaftlichen Wandels gelten.

„Um sich auf gesellschaftliche Entwicklungen einzustellen, braucht die Wirtschaft starke Partner“, so Minister Duin in seiner Rede anlässlich der Auszeichnung. „Das Multikulturelle Forum zeigt in vorbildlicher Weise die Potenziale und Stärken unseres Landes und seiner Menschen auf, macht Ressourcen nutzbar und verzahnt die Akteure vor Ort wie auch überregional miteinander. Damit trägt das Forum zur Zukunftsfähigkeit Nordrhein-Westfalens bei.“

 

Interkultureller Wirtschaftspreis verliehen

5. Demografieforum im Signal-Iduna-Park

Am 7. Dezember findet das 5. Demografieforum im Dortmunder Signal-Iduna-Park statt.


Im Fokus der Fachveranstaltung stehen die Themen „Demografie im Arbeitsleben“ und „Gesunde Arbeit“. Die Veranstaltung gibt Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft den Raum, diese Themen in Fachforen und durch Gespräche mit vielen Ausstellern zu beleuchten sowie Handlungsstrategien zur Bewältigung der demografischen Veränderungen in der Arbeitswelt zu entwickeln.

Zur Veranstaltung wird auch der neue Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Rainer Schmeltzer erwartet.

Ausrichter des 5. Demografieforums sind die Regionalagenturen Westfälisches Ruhrgebiet und Hellweg-Hochsauerland. Partner der Veranstaltung sind das Demografienetzwerk Westfälisches Ruhrgebiet, die Landesinitiative „Arbeit gestalten NRW“ sowie die Servicestelle Demografie Aktiv. Gerne laden wir Sie zur Teilnahme am vom Multikulturellen Forum e.V. ausgerichteten Workshop zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement unter Berücksichtigung von Vielfalt“ ein.

Das 5. Demografieforum findet am 7. Dezember 2015 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Signal-Iduna-Park (Strobelallee 50, 44139 Dortmund) statt.

Übrigens: die ersten 100 Anmelder gewinnen eine kostenlose Führung durch den Signal-Iduna-Park, Heimat des BVB!

Melden Sie sich jetzt an: http://www.demografieforum-wr.de/kontakt/

Interkulturelle Woche beim MkF

MkF bietet zehn Events zur bundesweiten Veranstaltungswoche

Seit 40 Jahren gibt es die Interkulturelle Woche, seit 30 Jahren das Multikulturelle Forum. In diesem Jubiläumsjahr hat das Forum ein besonders vielfältiges Programm zusammengestellt. Mit zehn Event lädt das Forum zum Informieren, Austausch und Kreativsein ein. Die Veranstaltungen finden im ganzen westfälischen Ruhrgebiet - in Lünen, Bergkamen, Hamm und Dortmund statt.

Hier geht es zum Programmflyer!

Wir freuen uns auf Sie!

Von Abraham bis Zuckerfest - Interreligiöses Glossar erschienen

 

Was ist nochmal Schabbat? Was unterscheidet eigentlich Muslime von Aleviten? Und welche Gemeinsamkeiten gibt es überhaupt zwischen den Religionen?

Auf all diese Fragen und noch viele mehr möchte das Glossar „Von Abraham bis Zuckerfest“ des Multikulturellen Forums e.V. eine Antwort geben. Ob als Lektüre oder als Nachschlagewerk, für den privaten Gebrauch oder den Einsatz in der beruflichen Praxis, das Glossar bietet Orientierung und Information zugleich. Es hilft Bekanntes richtig einzuordnen und Neues zu entdecken.

 

Glossar „Von Abraham bis Zuckerfest“ herunterladen

 

Weitere Informationen zum Projekt

30.000 Euro für 30 Jahre Multikulti

Foto: UNHCR/S. Malkawi

Kann meine Familie heute im Trockenen übernachten? Habe ich genug zu essen? Wird das Wasser bis zur nächsten Austeilung reichen? Wie sieht die Zukunft meiner Kinder aus? Dies sind die Fragen, mit denen sich Menschen, die vor dem Krieg in Syrien flüchten mussten, in den Flüchtlingscamps täglich beschäftigen. Helfen Sie uns, diesen Menschen zu helfen und unterstützen Sie unsere Jubiläumsspendenaktion "30.000 Euro für 30 Jahre Multikulti"!

Weitere Informationen

Direkt spenden

Multi-Kulti-Preis 2015


Multi-Kulti-Preis 2015 verliehen

Hauptpreis geht an Nelli Foumba Soumaoro aus Hamm

weitere Informationen...

 

Nach oben

Fachtagung am 20. Mai in Lünen

Migranten(selbst)organisationen als Akteure der sozialen Arbeit

Anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums lädt das Multikulturelle Forum in Kooperation mit dem Paritätischen NRW interessierte Fachleute sowie Ehrenamtliche zu einer Fachtagung zum Thema „Migranten(selbst)-organisationen als professionelle Akteure der sozialen Arbeit – Spannungsfelder und Strategien“ ein. Sie findet am 20. Mai 2015 im Hansesaal Lünen statt.
Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier...

 

©Root Leeb

Das Multikulturelle Forum wird 30! Zu diesem Anlass planen wir natürlich ganz besondere Veranstaltungen. Die Orientalische Nacht mit Rafik Schami, die am Freitag, den 12. Juni 2015 ab 18.00 Uhr an der Bahnstraße 31 in Lünen-Süd stattfindet, ist eine davon. 

Als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwartsliteratur bringt der Autor  an diesem Abend seine Geschichten aus 1001 Nacht nach Lünen und nimmt Sie mit auf eine Reise in die geheimnisvolle Welt des Orients! Auch das Ambiente und das Rahmenprogramm des Events entführen Sie ins Morgenland: In der eigens für die Veranstaltung kreierten Zeltlandschaft erleben Sie nicht nur die Lesung sondern auch eine professionelle Bauchtanz-Darbietung, eine Ausstellung sowie musikalische Begleitung. Verkaufsstände mit orientalischen Speisen und Getränken runden das Event ab. Seien Sie dabei und lassen Sie sich verzaubern!

Die Karten können Sie im Vorverkauf für 18,00 Euro beim Bildungswerk Multi Kulti unter der Telefonnummer 02306 30630-16 erwerben.

 

„Wir sind Lünen“ –

eine weltoffene und bunte

Stadt

Kundgebung für Vielfalt und Toleranz am Freitag, dem 23.01.15 um 18:00 Uhr auf dem Lüner Marktplatz

Lünen ist eine weltoffene und tolerante Stadt und stellt sich gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Wir wollen in einer offenen und demokratischen Gesellschaft leben. Daher gilt es besonders heute wachsam zu sein gegenüber allen menschenverachtenden, fremdenfeindlichen, nationalistischen und rassistischen Ideologien, Tendenzen und Aktionen.

Der Lüner Aktionskreis gegen Rechtsextremismus ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf sich zu beteiligen und durch ihre Teilnahme deutlich zu machen, dass Lünen weiterhin eine weltoffene und bunte Stadt ist.

 

Liebe Freunde des Multikulturellen Forums,

das Jahr geht zu Ende – Zeit für Rückblicke und Zukunftspläne...
Wir möchten uns ganz herzlich für Ihr Interesse, Ihre Unterstützung und die angenehmen Begegnungen in diesem Jahr bedanken. Voller Vorfreude erwarten wir das neue Jahr: Denn 2015 feiert das Multikulturelle Forum sein 30jähriges Bestehen. Zu den vielfältigen Jubiläumsveranstaltungen im kommenden Jahr möchten wir Sie schon jetzt herzlich einladen.

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr!

 

Interkultureller Wirtschaftspreis 2014 verliehen!

Mit einem Festakt im Großen Saal der IHK zu Dortmund ist am 19.  November der Interkulturelle Wirtschaftspreis 2014 verliehen worden.  Mit dem Preis prämiert das Multikulturelle Forum jährlich kleine und mittelständische Unternehmen aus dem westfälischen Ruhrgebiet, die kulturelle Vielfalt als festen Bestandteil in der Personalpolitik verankern. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ging an die Diagramm Halbach GmbH & Co KG aus Schwerte, ein weltweit tätiger Spezialist für Print- und Zubehörprodukte wie zum Beispiel medizintechnische Verbrauchsmaterialien, Etiketten und Tickets.

weiter...

Eine Fotogalerie zur Preisverleihung finden Sie auf unserer Facebook-Seite!

 

 

XENOS Abschlusstagung

Richtig eingestellt?!
Fachtagung beleuchtete Interkulturelle Potenziale in Wirtschaft und Verwaltung

 

 

Die Abschlusstagung im Rahmen des XENOS-Projektes „Weitblick durch Einblick: Perspektivwechsel fördert Integration“ hat am 28.10.2014 im Bildungszentrum der Handwerkskammer Dortmund stattgefunden.

Weitere Informationen zu der Tagung...

 

Fachtagung: "Die deutsche Staatsbürgerschaft - Chance oder Folge der Integration"

Das Projekt "Integation durch Einbürgerung", welches seit 2012 Drittstaatangehörige zum Thema Einbürgerung informiert und berät, lädt interessierte Fachleute zu seiner Abschlusstagung "Die deutsche Staatsbürgerschaft - Chance oder Folge der Integration?" ein.

Den Tagungsflyer mit weiteren Informationen erhalten Sie hier.

 

Bundesintegrationsbeauftragte bei Spontanbesuch im Multikulturellen Forum

Mit einem spontanen Besuch überraschte die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoğuz, das Multikulturelle Forum. "Die Anfrage kam erst gestern und schon heute konnten wir ihr unsere Arbeit vor Ort präsentieren", freut sich Geschäftsführer Kenan Küçük. Das Multikulturelle Forum und seine Arbeit seien ihr schon länger bekannt, Geschäftsführer Küçük kenne sie von zahlreichen Veranstaltungen in Berlin, "doch heute vor Ort konnte ich mir ein Bild von der Vielfalt der Arbeit des Forums machen," so Özoğuz.

weiter...

Multi-Kulti-Preis 2014 - Gewinner steht fest

Die Initiative "Essen und Lernen in St. Antonius" aus Dortmund erhielt den Multi-Kulti-Preis 2014. Ein Sonderpreis ging an die Kindertageseinrichtung Schachtweg aus Lünen-Gahmen .

weiter...

 

Mentorenprojekt „Männer in Bewegung“ ist ausgezeichnete „Bildungsidee“

Das Mentorenprojekt "Männer in Bewegung" des Multikulturellen Forums e.V. und der Alevitischen Jugend in Nordrhein-Westfalen e.V. wurde als herausragende "Bildungsidee" im Bundesweiten Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" ausgezeichnet.

weiter...

Foto: Deutschland - Land der Ideen/Uwe Völkner

Cem Aktaş, Mentor; Serdar Akın, Geschäftsführer der Alevitischen Jugend in NRW e.V.; Kenan Küçük, Geschäftsführer des Multikulturellen Forums e.V.; Daniela Ebert, Deutschland - Land der Ideen; Onur Kocakaya, Mentor (von links nach rechts)

Hallo! Schalom! Selam! Privjet! Gemeinsam gegen Vorurteile

Begegnung bewegt! Erfolgreiches Projekt geht in die 2. Runde

In den vergangenen drei Jahren hat das Multikulturelle Forum e.V. neue Wege der interkulturellen Jugendarbeit aufgezeigt. Der Zusammenschluss mit der Jüdischen Kultusgemeinde Groß-Dortmund, der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Lünen e.V. und der Alevitischen Jugend in NRW e.V. war dabei der entscheidende Wegweiser.

Lesen Sie weiter...

Das Projektteam stellte in der Synagoge die im Mai erschienene Broschüre zum Projekt vor.
v.l.n.r.: Kenan Küçük, Verena Droste, Rabbiner Avichai Apel, Çiğdem Armağan, Alexander Krimhand, Zeynep Yıldızhan
©Oliver Schaper

 

Offener Brief des FdM an die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag

Der Sprecher des Forums der Migrantinnen und Migranten im Paritätischen (FdM), Kenan Kücük, brachte in diesem Schreiben seine Verärgerung und Empörung über die Äußerungen der CSU im Vorfeld der Europa- und Landtagswahlen zum Ausdruck, mit denen sie die volle Freizügigkeit von Rumänen und Bulgaren in Frage stellt.

Hier können Sie den Brief downloaden...

Projekt des Multikulturellen Forums mit dem Integrationspreis der Bezirksregierung Arnsberg ausgezeichnet

Am 5. Dezember fand die Verleihung des Integrationspreises der Bezirksregierung Arnsberg in den Räumen des Dortmunder Signal-Iduna-Parks statt. Der erste Preis ging an das Projekt „Hallo! Schalom! Selam! Privjet! Gemeinsam gegen Vorurteile“, welches das Multikulturelle Forum in Kooperation mit der Jüdischen Kultusgemeinde Groß-Dortmund, der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Lünen e.V. (D.I.T.I.B.) und der Alevitischen Jugend in NRW e.V. (BDAJ-NRW) durchführt.

Das seit zweieinhalb Jahren bestehende interkulturelle Projekt konnte sich gegen 46 Mitbewerber durchsetzen. Regierungspräsident D. Gerd Bollermann übergab den Preis gemeinsam mit Dr. Cornelia Schu von der Stiftung Mercator, dem Unterstützer des Preises, an den Geschäftsführer des Multikulturellen Forums Kenan Küçük und die Projektkoordinatorin Verena Droste.     

Foto: Dr. Cornelia Schu (1. v. links), Dr. Gerd Bollermann (2. v.links), Kenan Kuçük (3. v. links), Verena Droste (5. v. links) umringt von den Projektmitarbeitern der Kooperationspartner; ©Hennecke

 

Interkultureller Wirtschaftspreis 2013 verliehen

Bei dem Festakt am 26.11.2013 im Heinrich-von-Kleist-Forum in Hamm wurde die LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH aus Dortmund mit dem Interkulturellen Wirtschaftspreis 2013 ausgezeichnet. Eine besondere Anerkennung der Jury ging an die Zahnarztpraxis Sara Omer aus Lünen und die Böcker AG aus Werne.

weiter...

MkF-Geschäftsführer Küçük im Dialog mit türkischem Oppositionsführer Kılıçdaroğlu

In der türkischen Hauptstadt Ankara, in der er sich für ein Projekttreffen befand, kam MkF-Geschäftsführer Kenan Küçük mit dem Vorsitzenden der größten Oppositionspartei CHP (deutsch: Republikanische Volkspartei), Kemal Kılıçdaroğlu zusammen. Der Vorsitzende der von Staatsgründer Atatürk gegründeten, sozialdemokratisch ausgerichteten Partei interessierte sich vor allem für Küçüks Engagement in der Integrationsarbeit in Deutschland. Im Fokus des Austauschs standen unter anderem die Situation der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland sowie die europapolitischen Positionen der CHP. Küçük lud Kılıçdaroğlu dazu ein, den Dialog bei einem weiteren Treffen in Deutschland fortzuführen. 

Pressestimmen aus der Türkei...

 

Bundestagswahl 2013

Forderungen des Forums der Migrantinnen und Migranten und Positionen der Parteien (Herausgegeben vom Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V.)

Download der Broschüre

 

SPD-Parteivorsitzender Gabriel besuchte das Multikulturelle Forum

Ein Bild von der Arbeit des MkF direkt vor Ort machte sich der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel im Rahmen eines Fachgesprächs mit anschließender Diskussion.

Pressestimmen:

Ruhr Nachrichten vom 24.07.2013

Westfälische Rundschau vom 24.07.2013

Divriği Gazetesi vom 01.08.2013

Das Multikulturelle Forum unterzeichnet Partnervereinbarung "Vielfalt verbindet" des NRW-Integrationsministeriums

Zülfiye Kaykın, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales, hat am 18. Juli 2013 mit dem Geschäftsführer des Multikulturellen Forums, Kenan Küçük, die Partnervereinbarung "Vielfalt verbindet. Interkulturelle Öffnung als Erfolgsfaktor" unterzeichnet.

Pressemeldung des Ministeriums ...

Landesinitisative "Vielfalt verbindet"...

 

Kenan Küçük mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei der Verleihung des Verdienstordens des Landes NRW an Kenan Küçük, den Geschäftsführer des Multikulturellen Forums.

weitere Informationen...

Laudatio und Fotos sind hier... abrufbar.


Wir freuen uns über die Anerkennung!