Aktuelles

Religionsglossar: von Abraham bis Zuckerfest

Weiterlesen

Kursprogramme in neuem Design!

Weiterlesen

Verstärken Sie unser Team!

Weiterlesen

Fit für die Ausbildung!

Weiterlesen

Multi-Kulti-Preis zum 14. verliehen

Hauptpreis geht erstmals nach Düsseldorf

Der 14. Multi-Kulti-Preis geht zum ersten Mal nach Düsseldorf: Die „Medizinische Flüchtlingshilfe Düsseldorf – MEDIDUS“ konnte sich gegen 32 Bewerber aus ganz Nordrhein-Westfalen durchsetzen und wurde am 25.06.2019 vom Multikulturellen Forum e.V. ausgezeichnet. Der Bürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf Wolfgang Scheffler hielt auf der Preisverleihung im Tanzhaus NRW – trotz der tropischen Temperaturen – vor über 100 geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft die Laudatio in Vertretung für Oberbürgermeister Thomas Geisel. Den mit 1.500 Euro dotierten Preis lobt das Multikulturelle Forum seit 2005 für vorbildliches Engagement für ein multikulturelles Miteinander aus.

Bürgermeister Scheffler freute sich besonders, einen Düsseldorfer Preisträger auszeichnen zu dürfen. In seiner Laudatio lobte er die Initiative der Studierenden: „Mit ihrer innovativen Idee tragen sie entscheidend zur Verbesserung der medizinischen Versorgung von Geflüchteten im Raum Düsseldorf bei“, zitierte er aus der Jurybegründung. MEDIDUS begegnet seit 2015 den sprachlichen Barrieren in der medizinischen Versorgung von Geflüchteten mit einem Tandem-Modell, mit dem sie die gelungene Kommunikation zwischen Arzt und Patient sicherstellen.

 

Dass nicht nur die Gewinner, sondern alle Engagierten einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben in der von Vielfalt geprägten Gesellschaft leisten, hatte zuvor der Geschäftsführer des Multikulturellen Forums, Kenan Küçük, betont. Es sei gerade in der heutigen Zeit gleichermaßen wichtig, positive Beispiele ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und wehrhaft gegenüber antipluralistischen Tendenzen zu sein.

Zwei zusätzliche Anerkennungspreise

Aufgrund ihres beeindruckenden Engagements sprach die Jury außerdem „Hockey United e.V.“ aus Werne sowie „Start with a Friend Köln“ ihre besondere Anerkennung aus und bedachte sie mit jeweils 750 Euro Preisgeld. Das Team von Hockey United, die sich im Sommer 2018 gründeten, besteht je zu fünfzig Prozent aus Geflüchteten und Einheimischen. Oberstes Ziel des Vereins ist es, über den Sport Integrationsarbeit zu leisten, Berührungsängste auf beiden Seiten abzubauen und Kontakte untereinander auch außerhalb des Spielfeldes voranzutreiben und damit für Völkerverständigung, Toleranz und ein friedliches Miteinander zu werben.  „Start with a Friend Köln“ vermittelt Tandems zwischen Geflüchteten und Locals – in Köln sind so bereits über 2.000 Personen in freundschaftlichen Austausch gekommen.

 

Seit 2005 ehrt das Multikulturelle Forum e.V. vorbildlich engagierte Personen und Institutionen, die sich für ein gelungenes multikulturelles Miteinander einsetzten. Der Preis soll Vorbilder in den Blick der Öffentlichkeit rücken, sie für ihr weiteres Engagement stärken und andere zum Nachahmen anregen. Er wird dank finanzieller Unterstützung folgender Unternehmen ausgelobt: Sparkasse an der Lippe, Sparkasse Düsseldorf, Autohaus Rüschkamp, Señorita Braut- und Abendmode, Polsterei Wiedemann, BNP Paribas Real Estate, Christoph Wallraffen Identitätsentwicklung, Natursteine Sabancı, Druckerei Koffler, Verein Selbständiger Migranten e.V. sowie forum multi-kulti gGmbH.

Weitere Fotos finden Sie hier (Facebook).