Fachtagung Mos

Migranten(selbst)organisationen als professionelle Akteure der sozialen Arbeit – Spannungsfelder und Strategien

Die Kontroversen über die Rolle von Migrantenorganisationen gehören der Vergangenheit an; längst ist es Konsens, dass sie bedeutsame gesellschaftliche Funktionenin unserem Land erfüllen. Sie werden als Ansprechpartner geschätzt und in Prozesse eingebunden. Dennoch wird ihnen zumeistdie Rolle des zu Unterstützenden oder höchstens die des „Junior Partners“ zugedacht. Dabei hat sich die Landschaft der Migrantenorganisationen in den letzten Jahren stark verändert: Immer mehr von ihnen haben den Professionalisierungsprozess erfolgreich in Gang gesetzt und treten als Akteure der sozialen Arbeit selbstbewusst in einen Wettbewerb mit etablierten Trägern.

Anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums lädt das Multikulturelle Forum in Kooperation mit dem Paritätischen NRW interessierte Fachleute sowie Ehrenamtliche zu einer Fachtagung zum Thema „Migranten(selbst)organisationen als professionelle Akteure der sozialen Arbeit – Spannungsfelder und Strategien“ ein.

Sie findet am 20. Mai 2015 im Hansesaal Lünen statt. Die Tagung möchte beleuchten, welche Stärken und Alleinstellungsmerkmale Migrantenorganisationen in der sozialen Arbeit aufweisen und welche Strategien sie benötigen, um sich als professionelle Träger zu etablieren. Das
Nachmittagsprogramm der Fachtagung ist bewusst als Open Space konzipiert worden, damit ein offener Austausch der Akteure ermöglicht wird und Fachleute ihre eigenen Themenschwerpunkte einbringen können.