Berater (m/w/divers) im Präventionsprogramm „Wegweiser“

Sie suchen nach einer beruflichen Herausforderung mit viel Raum zur Entfaltung? Sie wünschen sich sinnstiftende Arbeit, die zuallererst den Menschen im Blick hat? Sie arbeiten gerne mit vielfältigen Kolleginnen und Kollegen in flachen Hierarchien zusammen? Dann bereichern Sie unser Team!

Mit mehr als 100 Mitarbeitenden an acht Standorten und vielfältigen Kompetenzen auf dem Gebiet der Integration und Weiterbildung setzen wir uns seit mehr als 30 Jahren für die Förderung und Unterstützung von Migrant*innen in beruflicher, sozialer sowie politischer Hinsicht ein.

Für das Präventionsprogramm „Wegweiser ‐ gemeinsam gegen gewaltbereiten Salafismus" in Dortmund, Hamm und im Kreis Unna suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Berater (m/w/divers) in Vollzeit

Das Präventionsprogramm des Landes Nordrhein‐Westfalen soll mögliche Radikalisierungsprozesse bei Jugendlichen und jungen Heranwachsenden bereits in ihren Anfängen verhindern. Ein wesentliches Element des Programms ist die konkrete Beratung vor Ort. Das Programm beinhaltet auch ein Online‐Beratungsangebot.

Zu den Aufgaben des/der Berater*in gehören insbesondere:

  • individuelle Beratungs-und Präventionsarbeit, insbesondere für junge Menschen und ihr Umfeld
  • Workshops und Informationsveranstaltungen im Rahmen der primären Präventionsarbeit, u.a. für Jugendliche, Multiplikator*innen, Pädagog*innen und weitere Fachkräfte
  • Netzwerkarbeit mit Schulen, Trägern und Akteuren der Jugendarbeit, Öffentlichkeitsarbeit
Wir bieten:
  • ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, in das man viele eigene Ideen einbringen kann
  • verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten
  • familienfreundliche Arbeitsstrukturen
  • Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe 11
Wir erwarten:
  • ein abgeschlossenes Studium (z.B. Soziale Arbeit, Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Islamwissenschaften)
  • Erfahrungen in der Beratungsarbeit mit Jugendlichen, der Präventionsarbeit oder der politischen Bildung
  • Wünschenswert sind außerdem: Kenntnisse der Mechanismen religiöser Radikalisierung, der systemischen Beratung sowie des Case‐Managements, Affinität zum Umgang mit sozialen Medien
  • Wir begrüßen ausdrücklich weitere Sprachkenntnisse (z.B. Arabisch, Türkisch)

Arbeitsort ist Dortmund, Hamm oder Lünen. Die intensive Einarbeitung findet in Dortmund statt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail unter Angabe der Kennziffer „H-2.7“ bis zum 30.08.2020 an:

Frau Canan Çabuk, Tel.: 02306 30630-40, E-Mail: cabuk@multikulti-forum.de

Die Bewerbungsunterlagen werden bei Eignung an das Ministerium des Innern NRW weitergeleitet, da dieses an der Personalauswahl beteiligt ist. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie gleichzeitig Ihre Einwilligung zu dieser Weiterleitung.