60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei (online)

"Es kamen Menschen an"

Die Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte in der Zeit des Wiederaufbaus ist wohl die bedeutendste Zäsur in der Migrationsgeschichte Deutschlands. Ein Teil der sogenannten "Gastarbeiter*innen" ist geblieben und lebt heute in dritter oder gar vierter Generation in Deutschland.

60 Jahre nach dem Abschluss des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens wollen wir zurückblicken:

Nach einer Einführung in die wichtigsten migrationspolitischen Entwicklungen seit 1955, insbesondere in den Jahren 1973 – 1980 stehen in diesem Workshop die Gastarbeiter*innen als „Menschen“ im Fokus, die aus vielfältigsten Motiven in die Fremde auszogen und in Deutschland arbeiteten.

Mit interaktiven und kreativen Methoden wird den Lebensgeschichten von „Gastarbeiter*innen“ nachgespürt: Wie sah ihr Alltag aus? Welche Erfahrungen waren prägend? Wie entwickelte sich die Perspektive der Menschen über die Jahre?

Schließlich wird der Bogen zur Gegenwart geschlagen: Wie wird die Migrationserfahrung der Großeltern oder Eltern von der jüngeren Generation verarbeitet? Welche Auswirkung hat die Migrationserfahrung auf ihre Lebenswelt(en)?
 

-

Die Veranstaltung findet online in Kooperation mit unserem Projekt "Muslime im Dialog" statt.

Ort:
Online (Zoom)
Kursnummer:
C 106
Kursleitung:
Larina Kleinitz, Elif Gömleksiz
Unterrichtseinheiten:
3 UE
Kursgebühr:
kostenlos
Noch Plätze frei

Kursanmeldung

Adresse
Ich habe die AGB zur Kenntnis genommen.
Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.