Arbeit & Qualifizierung

Beraterin und junge Frau vor Pinnwand mit Ausbildungsangeboten
© Isabella Thiel

Wir glauben an die individuellen Potenziale und Kenntnisse der Menschen; unser Fokus liegt auf den Stärken.

Der Einstieg ins Berufsleben ist kein einfacher Schritt. Was kann ich und was will ich eigentlich? Mit viel Empathie befähigen wir Menschen dazu, die berufliche Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.Wir informieren, motivieren, qualifizieren und vermitteln.

Wo andere eine/n Langzeitarbeitslose/n mit fremd klingendem Namen und schelchten Berufschancen sehen, entdecken wir engagierte Mitarbeitende mit interkulturellen Kompetenzen und viel Erfahrung.

Wir setzen auf Dialog: Arbeitsvermittlung heißt für uns eine gelungene Kommunikation zwischen Arbeitsuchenden, Arbeitgeber*innen und uns als Organisation.

"Vielfalt als Chance" - mit dieser Botschaft wenden wir uns uns an Unternehmen, Akteure der Arbeitsmarktpolitik und die Öffentlichkeit. Wir arbeiten eng mit (potenziellen) Ausbildungsbetrieben und Kammern zusammen, beraten und begleiten Unternehmen und akquirieren zusätzliche Ausbildungsplätze in der Region.

Angebote

  • weißes Labyrinth auf pinkem Hintergrund mit vier Sprechblasen und sechs Icons sowie "Willkommen im Job" in der Mitte

    Starke Mütter – Starke Unternehmen plus

    Unternehmen für die Potenziale von Müttern mit Migrationshintergrund sensibiliseren; Mütter mit Migrationshintergrund in die Arbeitswelt (rück-)integrieren.
    Standorte Lünen Dortmund Bergkamen
  • Bild vom IWP Pokal
    © Isabella Thiel

    Interkultureller Wirtschaftspreis

    Seit 2006 jährlich vom Multikulturellen Forum mit einigen Partnern vergebener Preis für ein Unternehmen, das kulturelle Vielfalt lebt und fördert.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • Kreis mit 3 Bereichen, die ineinander greifen (Einzelcoaching, Qualifizerung, Gruppenarbeit)

    Kompetenzcenter Hamm

    Coaching für Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 25. Lebensjahr mit Migrationshintergrund mit dem Ziel der beruflichen Integration.
    Standorte Hamm
  • Kreis mit 3 Bereichen, die ineinander greifen (Einzelcoaching, Qualifizerung, Gruppenarbeit)

    Kompetenzcenter Kreis Unna

    Coaching für Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 30. Lebensjahr mit dem Ziel der beruflichen Integration.
    Standorte Lünen Bergkamen
  • Mann hält die Buchstaben J O B in die Kamera
    © Robert Kneschke (www.robertkneschke.de)

    Coaching- und Vermittlungscenter

    Richtet sich an Erwachsene (25-49) mit Migrationshintergrund im SGB-II-Leistungsbezug; AVGS-Maßnahme.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund
  • Führerschein in der Tasche

    AGH-Plus

    Arbeitsgelegenheiten an Einrichtungen in Selm, Lünen, Werne, Bergkamen und Kamen in Kombination mit dem Erwerb des Führerscheins Klasse B.
    Standorte Lünen

Vergangene Angebote

  • KAUSA Servicestelle Hamm/Kreis Unna Logo

    KAUSA Servicestelle Hamm/Kreis Unna

    Die KAUSA Servicestelle Hamm/Kreis Unna ist Anlaufstelle vor Ort für Jugendliche und Eltern mit Migrationshintergrund sowie jugendliche Flüchtlinge rund um das Thema berufliche Bildung und duale Ausbildung.
    Standorte Lünen Hamm
  • Frau umarmt Globus
    © Fotolia / Bilderjet medi@

    Kurswechsel - Das Ticket zum Job

    Das Projekt bietet jungen Erwachsenen in ALG II-Bezug die Möglichkeit eines zweimonatigen Auslandaufenthaltes zur beruflichen Orientierung.
    Standorte Hamm
  • erfolgreiches Team
    © contrastwerkstatt

    Perspektivwechsel

    Das Projekt „Weitblick durch Einblick: Perspektivwechsel fördert Integration“ (kurz: Perspektivwechsel) hatte das Ziel, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen interkulturell zu öffnen und für kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren.
  • Coaching

    Coaching

    Coaching zur Optimierung des Kleinunternehmens für Personen, die Leistungen des Kommunalen Jobcenters Hamm beziehen oder in einer selbständigen Tätigkeit ALG II erhalten.
    Standorte Hamm
  • Hände zeigen auf die Erdkugel

    Staffel

    Das Projekt STAFFEL (Soziale Teilhabe durch Arbeit für junge Flüchtlinge und erwerbsfähige Leistungsberechtigte) zielte auf die soziale Teilhabe und nachhaltige Arbeitsintegration von erwerbsfähigen, leistungsberechtigten Flüchtlingen und anderen Leistungsberechtigten im Rechtskreis SGB (§ 7 Absatz 1 SGB II) zwischen 25 und 35 Jahren ab.
  • Führerschein in der Tasche

    AGH-Plus Hamm

    Das Projekt AGH-Plus richtete sich an erwerbsfähige Leistungsberechtigte in Hamm mit eingeschränkter räumlicher Mobilität aufgrund fehlenden Pkw-Führerscheins, die bis zu zwölf Monaten an dem Projekt teilnahmen. Sie wurden in Senioreneinrichtungen, Kindergärten und Vereinen als Helfer eingesetzt.
  • Zwei Frauen an einer Fleischtheke
    © industrieblick - Fotolia

    Geförderter Neueinstieg

    Teilnehmende wurden durch eine Kombination aus sozialpädagogischer Begleitung, berufsspezifischer Kenntnisvermittlung und praktischer Erprobung für den beruflichen Einstieg im Verkauf von Frischwaren (Wurst, Fleisch, Käse) qualifiziert und erhöhten somit ihre Chancen auf einen beruflichen Neueinstieg.
  • Wordcloud: Teilnahme, Aktiv, Fortschritt, Fit

    TAFF - Teilnahme, Aktiv, Fortschritt, Fit

    Untersützung bei der beruflichen Orientierung und Entscheidungsfindung, Einblicke in die Arbeitswelt und Entwicklung (neuer) beruflicher Ziele. Der Beratungsfokus richtete sich auf die Fähigkeiten und Kompetenzen der Teilnehmenden sowie auf die Weiterentwicklung und Erweiterung dieser Kompetenzen, um somit die beruflichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.
  • Puzzleteile

    Bewerbercenter Lünen

    Das BewerberCenter Lünen bot professionelle Hilfestellungen im anstehenden Bewerbungsverfahren – von der Anfertigung der Unterlagen bis hin zum Training für das Bewerbungsgespräch.
    Standorte Lünen
  • Logo Jugend in Arbeit plus

    Jugend in Arbeit plus

    Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit unterstützten mit der Initiative „Jugend in Arbeit plus“ seit 1998 die berufliche Integration schwer vermittelbarer Jugendlicher.
    Standorte Lünen
  • Frau sitzt am Computer

    MiA plus

    Im Rahmen von MiA Plus unterstützten wir Migrant*innen über 50 Jahren, die eine Arbeitsstelle suchten. Gemeinsam fanden wir heraus, wo ihre Stärken sind und erarbeiteten eine individuelle berufliche Perspektive. Speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Qualifizierungen haben dazu beigetragen, dass der Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt leichter fiel.
    Standorte Lünen Bergkamen
  • Gruppe Jugendlicher Arm in Arm

    Xenos - ICH: Integration und Chancen

    Das Projekt machte die teilnehmenden Jugendlichen durch Praktika in Betrieben und individuelle Qualifizierung in Sozial- und Berufskunde, Bewerbungs-, EDV- und Kompetenztraining, aber auch durch theater- und erlebnispädagogische Aktionen fit für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt und verbesserte dadurch ihre gesellschaftliche Integration. Ein weiteres wichtiges Ziel stellte die Stärkung der Demokratiekompetenz und des Empowerments dar.
  • Jugendliche lachen in die Kamera

    Xenos – Ausbildungsmatching

    Das Projekt machte die teilnehmenden Jugendlichen durch Praktika in Betrieben und individuelle Qualifizierung in Sozial- und Berufskunde, Bewerbungs-, EDV- und Kompetenztraining fit für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt und verbesserte dadurch ihre gesellschaftliche Integration. Ein weiteres wichtiges Ziel stellte die Stärkung der Demokratiekompetenz und des Empowerments dar.
  • Projektlogo "Lingua Szena"

    Lingua Szena

    Lingua Szena verband theaterpädagogische Methoden und Biografiearbeit mit kreativen und klassischen Verfahren des Bewerbungsmanagements. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei in der berufsbezogenen Sprachschulung. Betriebspraktika inkl. Betreuung und ein durchgehendes individuelles Coaching rundeten die Vorgehensweise innerhalb des Projektes ab.
    Standorte Lünen

News  Alle News

Prekäre Beschäftigung - Migrant*innen gefährdet

Nicht nur Arbeitslose suchen unsere Erwerbslosenberatung auf. Viele Ratsuchende kommen mit Fragen zu ihren Arbeitsverträgen, zu Urlaubs- und Lohnfortzahlungsregelungen oder aufstockende Leistungen zu uns. Ihre Arbeitsbedingungen sind häufig prekär.

Potenziale bleiben ungenutzt

Das Fachforum unseres Projekts "Starke Mütter - Starke Unternehmen plus" fordert bessere Unterstützung beim qualifizierten Berufseinstieg von Frauen mit Migrations- und Fluchthintergrund.
Gruppenfoto mit den Jugendlichen
© Anja Otto

Sportlich in Ausbildung

Unser Sportbewegungscamp fand diesmal im Schwimmbad Düsselstrand statt. Nach dem Sprung ins (zum Glück nicht so) kalte Wasser führt der nächste Sprung zum eigenen Ausbildungsplatz.