Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE)

Hände greifen ineinander

Erfolgreiche Ausbildung als Ziel

Das Multikulturelle Forum e.V. ist beim Kommunalen Jobcenter der Stadt Hamm als Träger für Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) registriert.

Eine BaE richtet sich an Ausbildungssuchende, die aufgrund einer Lernbeeinträchtigung und/oder sozialen Benachteiligung besonderer Unterstützung bei der Aufnahme und dem Absolvieren einer Berufsausbildung benötigen. Das Ziel der Maßnahme ist es, die Menschen in Ausbildung zu bringen bzw. sie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu begleiten. Dieses Ziel wird mittels der Durchführung einer BaE gemäß § 16 Abs. 1 Nr. 2 SGB II i.V.m. § 76 SGB III u. der §§4,5 Abs. 2 ff. BBiG/§§ 25,26 Abs. 2 ff. HWO erreicht.

Das Kooperationsmodell

Bei der Umsetzung der BaE ist das Multikulturelle Forum als außerbetriebliche Einrichtung Träger der Ausbildung. Den praktischen Anteil der Ausbildung absolvieren die Teilnehmenden bei einem Kooperationsbetrieb. Der jeweilige Betrieb ist dazu verpflichtet, nur solche Personen mit der Durchführung der Ausbildung zu beauftragen, die hierfür die notwendige Eignung nach den Bestimmungen des BBiG bzw. der HWO nachweisen. Nach Möglichkeit findet nach dem ersten Ausbildungsjahr ein Übergang in ein reguläres Ausbildungsverhältnis bei dem jeweiligen Kooperationsbetrieb statt. Wenn dies nicht möglich ist, bleibt der/die Auszubildende bis zum Abschluss der Ausbildung Teilnehmer*in der BaE. Maßgeblich für die Ausbildung sind die jeweils geltenden Ausbildungsordnungen und Ausbildungspläne.

Sozialpädagogische Begleitung und Betreuung

Das Multikulturelle Forum übernimmt während der Ausbildung die sozialpädagogische Begleitung und Betreuung der Teilnehmenden, unterstützt diese durch Förderunterricht und bildet eine vermittelnde Schnittstelle zwischen Betrieb, Berufsschule und dem/der Auszubildenden.

Standorte

In Kooperation mit

Gefördert von