Dortmund

Stadt Dortmund aus der Vogelperspektive
© Stefanie Kleemann, Dortmund-Agentur, Stadt Dortmund

"Willkommen im südlichsten Vorort von Lünen.“ Mit diesen Worten eröffnete Oberbürgermeister Ulrich Sierau seine Grußrede anlässlich der Eröffnungsfeier der neuen Dortmunder Geschäftsstelle am Friedensplatz. Die nicht ganz ernst gemeinte Bemerkung spielte auf die Tatsache an, dass der Verein bereits vor der Eröffnung im Jahr 2016 verschiedene Aktivitäten von der Hauptgeschäftsstelle in Lünen aus initiiert und begleitet hat.

Ein besonderer Fokus liegt in Dortmund auf dem Gebiet der Bildungs- und Präventionsarbeit. Das Multikulturelle Forum setzt sich aktiv gegen gruppenbezogene Menschenfriendlichkeit, Antisemitismus und religiösen Extremismus ein, insbeondere durch Jugend- und Multiplikator*innenarbeit. Weitere Schwerpunkte sind interkulturelle Öffnung, Sprachförderung, Erwerbsintegration sowie die Unterstützung von Vereinen und Initiativen von und für Migrant*innen.

Wir sind für Sie da:

Mo - Do:            09.00 - 16.30 Uhr
Fr:                     09.00 - 12.30 Uhr
Mittagspause:   12.30 - 13.00 Uhr

    • Friedensplatz, Dortmund
      © Peter Bandermann

      Zweigstelle Dortmund

      Multikulturelles Forum e.V.
      Friedensplatz 7
      44135 Dortmund
      Deutschland

      Tel.: +49 231 288607-30
      Fax: +49 231 288607-39

News  Alle News

Zwischen Diskriminierung und Emanzipation

Wie kommt es dazu, dass (junge) Frauen in Deutschland sich dazu entschließen, ihr Leben nach der strengen salafistischen Lesart des Islam zu leben? Diese Frage stellte sich das letzte Fachforum im Rahmen unseres Projektes Dortmunder Durchblick.

Angebote

  • Muslime im Dialog

    Der Islamdiskurs in Deutschland findet häufig in einem negativen und problemzentrierten Bezugsrahmen statt und (re-)produziert Stereotype, die bestehende antimuslimische Ressentiments in der Gesellschaft verstärken. Das Projekt "Muslime im Dialog: …
    Standorte Dortmund
  • Projektlogo von "Vielfalt plus"

    VielfaltPlus – Interkulturelle Öffnung von Verwaltungen

    (Weiter-)Qualifizierung von Verwaltungsmitarbeiter*innen mit dem Ziel, diese auf die Bedürfnisse einer immer vielfältigeren Kundschaft vorzubereiten sowie sie in ihrer alltäglichen Arbeit zu stärken.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • sehr viele Menschen, von oben fotografiert, formen eine Sprechblase, in der "Migrant*innen stark organisiert" steht, einige Menschen drumherum

    MigrantInnen Stark Organisiert (MSO)

    Das Qualifizierungs- und Beratungsprojekt möchte Migrant*innen dazu befähigen bzw. sie darin unterstützen, sich selbst zu organisieren und ihre Interessen zu vertreten, um auf Augenhöhe mit anderen Akteuren zu kooperieren.
    Standorte Dortmund
  • Grafik Komm-an in NRW

    Komm-An NRW

    Projekte in Hamm, Bergkamen und Dortmund zur Stärkung des Zusammenlebens von Geflüchteten, Migrant*innen und Einheimischen.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Düsseldorf
  • Vier Frauen unterhalten sich im Stuhlkreis
    © iStock.com/Kritchanut

    Integrationskurse

    Integrationskurse bestehen aus Sprach- und Orientierungsmodulen. Mit bestandener Prüfung wird das Sprachniveau B1 bzw. A2 nach dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ bescheinigt.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Düsseldorf Bergkamen
  • Sprechblasen

    Basissprachkurse

    Basissprachkurse richten sich insbesondere an Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive und stellen eine Grundlage für weiterführende berufsbezogene Sprach- und Schulungsangebote dar.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • Beruf und Sprache

    Berufssprachkurse (DEUFÖV)

    Berufssprachkurse bauen unmittelbar auf den Integrationskursen auf und bereiten arbeitssuchende Migrant*innen und Geflüchtete auf den Einstieg in den Arbeitsmarkt vor.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • Kameralinse in grau-sepia, darüber rotes Banner mit "Objektiv. Junge Medienmacher mit Durchblick"

    Objektiv – Junge Medienmacher mit Durchblick

    Mit speziell entwickelten Workshop-Formaten möchten wir den Blick dafür schärfen, inwiefern und auf welche Weise in verschiedenen Medienformaten jüdische Klischees, Stereotype, Vorurteile und Antisemitismen verbreitet werden. Zielgruppe: junge Menschen zwischen 16 - 27 Jahren.
    Standorte Dortmund
  • Post-it mit Frage "Haben Sie den Durchblick?", erhobener Zeigefinger links im Bild

    Dortmunder Durchblick

    Das Projekt „Dortmunder Durchblick – Gemeinsam gegen Radikalisierung“ will genau hier für Durchblick sorgen: Multiplikator*innen in der Jugendarbeit sollen sensibilisiert werden für Radikalisierungen und begünstigende Faktoren.
    Standorte Dortmund
  • Schraubenschlüssel

    Bildungsscheckberatung

    Mit dem Bildungsscheck fördert das Land NRW die Beteiligung Beschäftigter aus kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • Fackkraft bedient eine Maschine

    Fachberatung Berufliche Anerkennung

    Beratungsangebot für Personen, die ihre im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen anerkennen lassen und für ihre berufliche Laufbahn nutzen wollen.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • weißes Labyrinth auf pinkem Hintergrund mit vier Sprechblasen und sechs Icons sowie "Willkommen im Job" in der Mitte

    Starke Mütter – Starke Unternehmen plus

    Unternehmen für die Potenziale von Müttern mit Migrationshintergrund sensibiliseren; Mütter mit Migrationshintergrund in die Arbeitswelt (rück-)integrieren.
    Standorte Lünen Dortmund Bergkamen
  • Weltkulgel blau-weiß mit um sie herum laufenden schwarzen Schattenfiguren

    Regionale Flüchtlingsberatung

    Die regionale Flüchtlingsberatung führt das Multikulturelle Forum als Teil des Landesprogrammes „Soziale Beratung für Flüchtlinge“ an seinen Standorten Lünen und Bergkamen (Kreis Unna) sowie in den Städten Hamm, Dortmund und Düsseldorf durch.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Düsseldorf Bergkamen
  • Frau hängt Karte mit der Aufschrift "Prävention" an eine Pinnwand, vier junge Workshopteilnehmende schauen zu
    © Isabella Thiel

    Workshops und Seminare im Bereich Gesellschaft und Prävention

    Auswahl von Workshops zur Demokratiebildung und Präventionsarbeit im Bereich der Jugendarbeit, die das Multikulturellen Forum in Schulen, (Jugend-)Vereinen und anderen Einrichtungen auf Nachfrage durchführt.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Düsseldorf Bergkamen
  • Logo -Kulturell leben

    Kulturell leben

    Die Veranstaltungsreihe spürt spannende Themen auf und präsentiert sie in Form von Gesprächen, Filmabenden, Lesungen, Kabarett- oder Tanz-Events. Der Eintritt ist frei.
    Standorte Dortmund
  • Hörsaal in einer Universität

    Studentische Integrationshelfer

    Das Multikulturelle Forum stellt im Rahmen verschiedener dualer Bachelor-Studiengänge Soziale Arbeit Einsatzstellen für studentische Integrationshelfer zur Verfügung.
    Standorte Hamm Dortmund
  • Multi-Kulti-Preis-Pokal Verani Kartum SC Aleviten Paderborn 2017
    © Isabella Thiel

    Multi-Kulti-Preis

    Seit 2005 jährlich durch das Multikulturelle Forum verliehener Preis für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Bereich der Integrationsarbeit.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Düsseldorf Bergkamen
  • Bild vom IWP Pokal
    © Isabella Thiel

    Interkultureller Wirtschaftspreis

    Seit 2006 jährlich vom Multikulturellen Forum mit einigen Partnern vergebener Preis für ein Unternehmen, das kulturelle Vielfalt lebt und fördert.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • Von Abraham bis Zuckerfest – Titelbild

    Von Abraham bis Zuckerfest

    Das Glossar ist pädagogisches Arbeitsmittel im Rahmen des Projekts „Objektiv“. Es bietet Orientierung und Information über die verschiedenen Abraham-Religionen und dient dazu, Bekanntes richtig einzuordnen und Neues zu entdecken.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Bergkamen
  • Mann hält die Buchstaben J O B in die Kamera
    © Robert Kneschke (www.robertkneschke.de)

    Coaching- und Vermittlungscenter

    Richtet sich an Erwachsene (25-49) mit Migrationshintergrund im SGB-II-Leistungsbezug; AVGS-Maßnahme.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund

Vergangene Angebote

  • Logo von Projekt "intos"

    IntOS

    Offene Treffpunkte für Neuzugewanderte, Migrant*innen und Geflüchtete zum Deutschlernen und zur sozialen und kulturellen Orientierung vor Ort.
    Standorte Lünen Hamm Dortmund Düsseldorf
  • Menschenkreis

    Gemeinsam gegen Vorurteile

    Das interreligiöse Projekt "Hallo! Schalom! Selam! Privjet! Gemeinsam gegen Vorurteile" hatte den Anspruch, Jugendliche verschiedener Konfessionen zusammenzuführen. Eine wichtige Rolle spielte die enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Religionsgemeinschaften. Gemeinsam organisierten wir u.a. Workshops, sportliche Aktivitäten, Kunstprojekte und Fahrten, die vor allem Begegnungen zwischen muslimischen und jüdischen Jugendlichen ermöglichten.
    Standorte Hamm Dortmund