-

Vorurteile und Rassismus in den Medien

Mann mit Sonnenbrille und Lupe vor den Augen
© Photo by Marten Newhall on Unsplash
Online (Zoom)

Ich sehe was, was du nicht siehst

Bilder und Worte machen Meinung! Der Einfluss der Massenmedien ist bei der Meinungsbildung nicht zu unterschätzen. Wie werden Minderheiten in den Medien repräsentiert? Wie wurde die Zuwanderung von Geflüchteten Menschen in den vergangenen Jahren medial verhandelt?

In dieser Veranstaltung nehmen wir verschiedene Medien kritisch in den Fokus und hinterfragen, inwiefern sie dazu beitragen, Vorurteile und Rassismus zu reproduzieren und zu verbreiten.

Daniela Müller ist an der Universität Göttingen in dem Forschungsprojekt „Geschlechterverhältnisse und Flucht-Migration in den Medien“ tätig. Sie stellt in ihrem Input die Forschungsergebnisse im Hinblick auf rassifizierte und vergeschlechtlichte Repräsentationen von Geflüchteten vor und zeigt, dass im Diskurs über die Aufnahme von Geflüchteten unterschiedliche mediale Repräsentationsmuster (re-)produziert werden, die nicht nur spezifische Grenzziehungen vorweisen, sondern auch spezifische Handlungsweise implizieren.

Im Anschluss daran werden wir über das Erfahrene diskutieren und anhand aktueller Diskurse nach der Brisanz diskriminierender Medienberichterstattung fragen.

Anmeldung bei:

Larina Kleinitz, E-Mail: kleinitz@multikulti-forum.de, Tel. 0231 288607-40

Gefördert von