Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Vater, Mutter, Junge und Mädchen lachen in die Kamera
© iStockphotos / monkeybusinessimages

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer ab 27 Jahren begleitet Neuzugewanderte, Spätaussiedler*innen, freizügigkeitsberechtigte Unionsbürger*innen, bereits länger in Deutschland lebende Migrant*innen (auch solche, die die deutsche Staatsbürgerschaft bereits erlangt haben) und Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive sowie deren Familien auf ihrem Weg in die deutsche Gesellschaft. Sie gibt ihnen Unterstützung zum selbständigen Handeln in allen Lebensbereichen und konkreten Problemlagen.

Sie können sich an die Beratungsstelle wenden, wenn Sie Fragen haben zu:

  • Spracherwerb / Integrationskursen
  • Kindergarten / Schule
  • Beruf / Arbeit
  • Sozialem Umfeld
  • Gesundheitlichen Fragen
  • Persönlichen Anliegen

Zielgruppe:

  • Neuzugewanderte
  • Spätaussiedler*innen
  • freizügigkeitsberechtigte Unionsbürger*innen
  • bereits länger in Deutschland lebende Migrant*innen (auch solche, die die deutsche Staatsbürgerschaft bereits erlangt haben)
  • Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive

Dauer:

Die Beratung kann max. drei Jahre in Anspruch genommen werden und erfolgt in deutscher, arabischer und englischer Sprache.

Kooperationspartner:

Ausländerbehörde, Sozialamt, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Wohlfahrtsverbände, Verbraucherzentrale, Frauenberatungsstellen, Frauenhäuser, Erziehungsberatungsstellen, Drogenberatungsstellen, Integrationskursträger, Migrantenorganisationen und andere soziale und ehrenamtliche Einrichtungen

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag 9.00 - 15.00 Uhr

Freitag 09.00 - 12.00 Uhr (nach Vereinbarung)

Terminvereinbarung: Montag - Donnerstag 9.00 - 10.30 Uhr

Durchführungsort
Lünen, Werne und Selm
Standorte

Gefördert von